[ Spielmannszug Dreieich-Götzenhain/Offenthal ]    

Ingelheimer Rotweinfest 2005

Grüße aus Ingelheim

Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehren Götzenhain/Offenthal (SMZ) besuchte am 24. September 2005 bereits zum 39. mal das Ingelheimer Rotweinfest. Traditionell wurde die Rotweinkönigin mit ihren zwei Prinzessinnen auf ihrem Weingut abgeholt. Nach einer kurzen musikalischen Einlage zog dann eine kleine Gruppe zum Historischen Rathaus.

Auf dem Balkon nahm die Vorgängerin die Krönung der 59. Rotweinkönigin Katharina I. vor. Bei strahlendem Sonnenschein schlängelte sich im Anschluss der königliche Tross, begleitet durch den SMZ, durch die Ingelheimer Gassen zum Festplatz. Links und rechts des Weges bieten zahlreiche Winzer in Straußwirtschaften und Ständen ihre Weinerzeugnisse an. Nach dem offiziellen Festakt und einer Stärkung zieht der SMZ ohne Uniform durch die Wirtschaften. Mit Stimmungsmusik erfreut der Verein dabei alle Anwesenden. Auch im nächsten Jahr wird der SMZ wieder gerne nach Ingelheim fahren und ein paar schöne Stunden genießen.

Das folgende Bild zeigt die Weinmajestäten der Stadt Ingelheim am Rhein 2005/2006 von links: Rotweinprinzessin Anne Verena Back, Rotweinkönigin Katharina I. Ferch, Rotweinprinzessin Cindy Schwarz

[ Rotweinfest Ingelheim 2005 - Bild 1 ]


Weitere Bilder:

[ Rotweinfest Ingelheim 2005 - Bild 2 ]

[ Rotweinfest Ingelheim 2005 - Bild 3 ]


In der Presse:

[ Frankfurter Neue Presse ]

Frankfurter Neue Presse - Printausgabe vom 28.09.2005

Dreieich. Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehren Götzenhain und Offenthal hat zum 39. Mal das Ingelheimer Rotweinfest besucht. Dabei holten die Dreieicher zunächst die Rotweinkönigin mit ihren zwei Prinzessinnen auf einem Weingut ab. Nach einer kurzen musikalischen Einlage zog eine kleine Gruppe zum historischen Rathaus. Auf dem Balkon wurde die 59. Rotweinkönigin, Katharina I., gekrönt.

Bei strahlendem Sonnenschein schlängelte sich im Anschluss der königliche Tross, begleitet vom Spielmannszug, durch die Ingelheimer Gassen zum Festplatz. Links und rechts des Weges boten zahlreiche Winzer in Straußwirtschaften und Ständen ihre Weinerzeugnisse an. Nach dem offiziellen Festakt und einer Stärkung zogen die Feuerwehrleute aus Dreieich ohne Uniform durch die Wirtschaften, um Musik zu machen. (FNP)


[ Mainzer Allgemeine Zeitung ]

Mainzer Allgemeine Zeitung - 26.09.2005

In der Tradition von Karl dem Großen

Katharina I. eröffnet das 59. Rotweinfest / Feiertag verlängert Festreigen auf zehn Tage

INGELHEIM Großen Beifall gab es am Samstag bei der Krönung der Rotweinkönigin Katharina I. und der anschließenden Eröffnung des 59. Ingelheimer Rotweinfests. Spätsommerliche Temperaturen, kostenloser Rotwein und Musik sorgten für Stimmung bei den Zuschauern.

von Katharina Muno

"Von heute an steht Ingelheim die nächsten zehn Tage ganz im Zeichen des traditionsreichen und größten Heimatfestes in der Stadt Karls des Großen", begann Oberbürgermeister Joachim Gerhard seine Festansprache vom Balkon des Alten Rathaus in Ober-Ingelheim. Wegen des Feiertages zur Wiedervereinigung am 3. Oktober, der auf einen Montag fällt und an dem das Feuerwerk stattfindet, dauert das Fest in diesem Jahr einen Tag länger als gewöhnlich.

Dass das Rotweindorf, umschlossen von der malerischen Kulisse des Burgkirchengeländes, nicht nur für Ingelheimer ein besonderer Höhepunkt ist, zeigt die Vielzahl von Delegationen und Besuchergruppen aus dem In- und Ausland, die Gerhard willkommen hieß. So werden zahlreiche Gäste aus Autuun und Stevenage erwartet, ebenso aus dem Berliner Partnerschaftsbezirk Friedrichshain-Kreuzberg und Limbach-Oberfrohna, das mit Ingelheim das 15-jährige Bestehen der Partnerschaft feiert.

Mittelpunkt der Eröffnung war die feierliche Krönung der neuen Rotweinkönigin Katharina I., die mit ihren beiden Prinzessinnen Cindy und Anne Verena den Ingelheimer Rotwein bei zahlreichen Veranstaltungen repräsentieren und bewerben wird. Überreicht wurde ihr die Krone von ihrer Vorgängerin im Amt, Kathrin Davids, die sichtlich bewegt unter Tränen allen dankte, die sie das vergangenen Jahr in ihrer Zeit als Weinkönigin begleitet und unterstützt hatten. Es falle ihr schwer, die Krone abzugeben, bekannte Kathrin, die Ingelheim in den vergangenen zwei Jahren, erst als Weinprinzessin, dann als Königin würdig und charmant, wie Gerhard lobte, repräsentiert hatte. Eine "ihrer" Weinprinzessinnen, Bettina Giesecke, war einen Abend vorher in Mainz zur Rheinhessischen Weinprinzessin gekürt worden. Als letzte Amtshandlung überreichte Kathrin Davids die Krone an Katharina I. und wünschte ihr und ihren Prinzessinnen Erfolg.

In der folgenden Antrittsrede hob die neue Majestät den Wein in seinen vielfältigen Eigenschaften als "Teil unserer Kultur" heraus. Frei nach dem Motto "Regen lässt Gras wachsen, Wein das Gespräch" lud sie die Besucher ein, das Rotweinfest vor allem als einen Ort der Begegnung und des Zusammenkommens mit alten und neuen Freunden zu verstehen, und erklärte das Rotweinfest für eröffnet.

Begleitet wurde der Festakt vom Orchester der Rebläuse und dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Götzenhain-Offenthal. Für das leibliche Wohl sorgte die Ingelheimer Landjugend.


Weitere Informationen:





© 2005 Spielmannszug Dreieich-Götzenhain/Offenthal